Laden...

500-jähriges Jubiläum der Reformation

Der Reformationstag jährt sich am 31. Oktober 2017 bereits zum 500. Mal. Schon ein halbes Jahrtausend ist es her, dass der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug und damit den Beginn der Reformation einläutete.

Der diesjährige Reformationstag steht ganz im Zeichen von Freiheit, Offenheit und Ökumene. Er soll nicht nur an die Vergangenheit erinnern, sondern auch die Auswirkungen der Reformation auf die heutige Zeit aufzeigen.

Die Kirchengemeinde Hemmingstedt organisiert in diesem Zusammenhang Themengottesdienste zu den wichtigsten Förderern und Befürwortern Martin Luthers, denn sie ist überzeugt „Luther hat die Reformation nicht alleine bewerkstelligt“, so Pastor Hartmut.

Der erste Gottesdienst fand bereits am 23. April statt und beschäftigte sich mit Luthers Frau Katharina von Bora, die ihren Mann nachhaltig unterstütze und besonders bei persönlichen Problemen eine große Hilfe war. Sie verwaltete unter anderem auch die für den Druck der Lutherschriften benötigten finanziellen Mittel.

Am 28. Mai drehte sich dann alles um den Kurfürst Friedrich von Sachsen (auch Friedrich der Weise), der Luther das Versteck auf der Wartburg ermöglichte und somit maßgeblich zum Gelingen der Reformation beitrug.

MITGLIED WERDEN

Werden Sie jetzt Mitglied des Gewerbevereins Hemmingstedt/Lieth und stehen Sie nicht länger alleine da.

MITGLIEDSANTRAG
KONTAKT
2017-08-08T11:44:05+00:00